STADLPOST

© Dominik Beckmann
28. August 2017

Howard Carpendale: Im Alter darf man alles ein wenig ruhiger angehen…

Heute ist Howard Carpendale eine Schlagerikone. Mit über 25 Millionen verkauften Tonträgern zählt er zu den erfolgreichsten und beliebtesten deutschen Schlagersängern überhaupt. Mit seinem unverwechselbaren Akzent hat sich Carpendale mit gefühlvollen Liebesliedern in die Herzen seiner Fans gesungen.

 

Der Durchbruch gelang dem gebürtigen Südafrikaner Anfang der 1970er Jahre. Sein Song „Das schöne Mädchen von Seite 1“ landete in Deutschland auf Platz sechs der Hitliste, es folgten Lieder wie „Ti amo“ und „Nachts, wenn alles schläft“, die neben „Hello again!“ heute zu den Evergreens der Schlagerlandschaft zählen. Der Beginn seiner Karriere war jedoch kein Zuckerschlecken, wie er Jahre später erzählt. Weil er als junger Entertainer kaum Geld verdiente, musste er Mitte der 60-er Jahre sogar nach einem Probesingen auf einer Parkbank übernachten. „Es war damals eine schwere, aber schöne Zeit“, resümiert der heute 71-Jährige.

 

 

Vor knapp fünf Jahren wollte sich Carpendale von der Bühne verabschieden, hatte danach allerdings so schwere Depressionen, dass er wenig später wieder sein Comeback bekannt gab. „Ein halbes Jahr war ich wie gelähmt, hatte Selbstmordgedanken“, enthüllt Carpendale in seiner Biografie, die zu seinem 70. Geburtstag erschienen ist.

 

Heute geht es ihm besser als jemals zuvor. „Im Alter darf man alles ein wenig ruhiger angehen und schöpft aus seinen Erfahrungen. Der Druck, immer ständig parat zu stehen, ist vorbei. Man sieht vieles gelassener und ich mag sowieso keine Hektik in meinem Umfeld. Besonders in der letzten Stunde vor einem Konzert benötige ich meine absolute Ruhe“, so Carpendale in einem aktuellen Interview.

 

Zu sehen ist Howard Carpendale übrigens am 5. September beim Thermen Open Air in Bad Mitterndorf. An vier aufeinander folgenden Tagen sind in Summe gleich 11 Musikgrößen & Stars zu Gast im Aldiana Salzkammergut & Grimming Therme in Bad Mitterndorf. Darunter DJ Ötzi, Andy Borg, Ireen Sheer, Nino de Angelo, die Schürzenjäger, Rosanna Rocci oder Nordwand. Ebenso wird er bei der Schlagernacht des Jahres am 10. September auf der Seebühne in Bregenz zu sehen und zu hören sein.

 

Live-Auftritte wie die hier genannten Termine sind und bleiben für Carpendal von seinen Anfängen bis heute das Schönste in seinem Beruf als Schlagersänger. „Mit meinem Publikum die unterschiedlichen Augenblicke von Lachen, Weinen, Tanzen bis hin zu den ruhigen Momenten zu teilen, ist ein wahres Geschenk. Man könnte sagen, die Emotio­nen, die an solch einem Abend entstehen, sind mein Lebenselixier“

 

 

TAGS: Howard Carpendale