STADLPOST

© SchwabenPress / Günter Hofer
26. August 2017

Gibt es ein IWS Finale mit Tränen?

Aus, Schluss und vorbei! „Immer wieder sonntags 2017“ steht vor dem Finale. Sicherlich wird Morgen, bei so manchen Fan der beliebten Unterhaltungsshow, eine dicke Kullerträne über die Wangen rollen. Wird Moderator Stefan Mross sich dadurch mitreisen lassen und seinen Emotionen freien Lauf lassen? In den vergangenen Jahren war er immer nahe dem Wasser gebaut.

 

Morgen wird Stefan Mross zum 14ten Mal – und so wie es aussieht zum letzten Mal – die grosse Showtreppe runter laufen und voller Stolz das Finale eröffnen. 2018 wird es natürlich mit „Immer wieder sonntags“ und Stefan Mross weiter gehen, aber allen Anschein nach an neuer Stelle im Europapark und mit neuer Kulisse. Mit oder ohne Showtreppe, das steht noch nicht fest.

 

Fest steht auf jeden Fall, dass das Final am Sonntag schon seit Wochen ausverkauft ist und dass hochkarätige Künstler in Stefans Sonntags-Wohnzimmer Platz nehmen werden. Die da sind zum Beispiel: Hansi Hinterseer, Monika Martin und Olaf mit ihrer neuen CD Produktion, Mister Mendocino Michael Holm (1970 verkaufte er mit seinem Hit über 30 Millionen Tonträger). Zum zweiten Mal in dieser Saison sorgen die Jungs von voXXclub in der IWS Arena für Stimmung und Rosana Rocci wird die Männer zum Träumen bringen. Beim Final mit dabei ist auch Johannes Kalpers, der bisher immer die Operettenschiene vertreten hatte, die Gruppe Feuerherz und Jonathan Zelter. IWS Premiere hat das Frauenduo „Rotblond“.

 

 

Voller Neugierde gehen die Blicke auch auf Maria Voscania, die sympathische Backroundsängerin von Helene Fischer. Auch Anna Carina Woitschack gibt sich die Ehre. Vielleicht, lassen wir uns mal überraschen, wird es eine traumhafte Ballade zusammen mit Stefan Mross geben. Im Vorfeld wollte sich dazu Stefan gegenüber der „Stadlpost“ nicht äußern. Aber die Spatzen pfeifen ja bekanntlich so manches (vielleicht auch falsches) von den Dächern.

 

Wird Stefan gemeinsam mit Anna Carina eine Ballade präsentieren?

 

Bei der 14. Sendung in diesem Jahr wird es sich auch entscheiden, wer sich Sommerhitkönig 2017 nennen darf. Wer bekommt von Stefan Mross den Pokal dazu überreicht. Wird am Ende Johannes Weindl aus dem Bayerischen Wald oder Justin Winter aus dem hohen Norden von Deutschland auf dem Thron Platz nehmen? Der Bayer hat zur Zeit einen leichten Vorsprung. Justin Winter nutzte dieser Tage alle Medien und rührte gewaltig die Werbetrommel. Winter oder Weindl, wer wird Sommerhitkönig 2017?

 

TAGS: IWS / Stefan Mross