STADLPOST

© SchwabenPress / Günter Hofer
7. Juli 2017

Dreimal Premiere bei „Immer wieder sonntags“

Am Sonntag ist für 2017 Halbzeit bei der beliebten Unterhaltungsshow „Immer wieder sonntags“. Gleich drei neue Namen bei IWS wird Stefan Mross bei der 7. Staffel vorstellen.

 

 

Marlen Billii kommt aus Österreich, singt Mundart und spielt „E-Geige“. Sie ist dafür bekannt, dass sie wie ein D-Zug durch die Location fegt. Mal sehen wie sie da mit den engen Personenreihen auf dem IWS Gelände klar kommt. Nach ihren eigenen Worten ist die Sängerin mit „Rampensau-Genen“ ausgestattet. Wenig weiß man von dem Trio „ZWIRN“. Sie kommen ebenfalls aus Österreich und seit diesem Wochenende ist ihre neue CD „Hobidi“ auf dem Markt. 2013 zum Supertalent gekürt wurde Lukas Pratschker. Am Sonntag wird er mit seiner Border Collie „Falco“ eine Dogdance Nummer präsentieren.

 

 

Die Frauenherzen zum schmelzen bringen in der IWS Arena am Sonntag sicherlich die beiden dunkelhaarigen Sänger mit südländischen Aussehen Björn Landberg und Laszlo Maleczky. Letzterer hatte in Wien seine Gesangsausbildung und war schon Tenor-Solist bei der Wiener Staatsoper. Mit dabei am Sonntag ist auch Olaf Berger, Ireen Sheer und die Trenkwalder. Ihre Fans begeistern wird auch Maite Kelly und Uta Bresan. Der Tölzer Knabenchor zählt bei „Immer wieder sonntags“ schon seit einigen Jahren zu den Stammgästen. Gespannt sein darf man, welchen Gag sich diesmal Frau Waeber und Opa Stefan Mross einfallen lassen. Ihr gemeinsamer Auftritt ist immer eine Augenweide.

 

 

Noch einmal wartet eine musikalische Herausforderung auf Justin Winter bei der Sommerhitparade. Wenn der norddeutsche Nachwuchssänger übersteht, steht er Ende August im IWS Finale. Die Sportliche Herausforderung bei Staffel 7 von IWS kommt von den „Original Harlem Globetrotters“. Ihre Basketball-Akkrobatik hat schon tausende von Menschen begeistert.