STADLPOST

© Uwe Schwarz
5. April 2017

Helene Fischer: Wird ihr unfreiwilliges Schlager-Rap-Duett mit Haftbefehl zum neuen Sommerhit?

Ungewöhnliches Duett: Schlagerprinzessin trifft Rapper

 

Wie gut passt Schlager zu Rap? Diese Frage stellte sich wohl der YouTuber  Dr. Bootleg. Denn er bastelte aus Helene Fischers  „Lass mich in Dein Leben“ und dem Song „Anna Kurnikova“ vom Rapper Haftbefehl mit viel Bearbeitung einen gewagten Musik-Mix und sorgte für eine Riesenüberraschung.

 

 

Unerwarteter Erfolg: In nur fünf Tagen erreichte das Video über 40.000 Aufrufe auf YouTube.  Nicht schlecht – wer hätte gedacht, dass Schlager und Rap so gut zusammen passen könnte? Die Fans jedenfalls sind begeistert und handeln den Song schon als den neuen Sommerhit 2017.

 

 

Doch so abwegig erscheint diese „neue“ Verbindung gar nicht, denn immer mehr Rapper engagieren sich auch in der Schlagerbranche! So schrieb beispielsweise SIDO den Text zur neuen Single „Federleicht“ von Schlagerschätzli Beatrice Egli.

 

 

Und auch sein Rap-Kollege Bushido machte bereits 2008 mit einem ungewöhnlichen Duett mit Karel Gott auf sich Aufmerksam. Gemeinsam sagen sie Karel Gotts Coversong „Für immer jung“.

 

 

Und die Berliner Rapper „K.I.Z.“, die in der deutschen Hip-Hop-Szene bekannt sind für mehr oder weniger versteckte Kritik an gesellschaftlichen Themen oder an der Weltpolitik machten gleich Nägel mit Köpfen. Sie überraschten ihre Fans im Februar diesen Jahres völlig unerwartet als „Die Schwarzwälder Kirschtorten“ mit ihrem ersten Schlager-Song „Glück gehabt“.

 

TAGS: Beatrice Egli / Helene Fischer / Karel Gott