STADLPOST

© Presse
17. Februar 2017

Die Paldauer: Neue Hymne auf das Leben

Spaß und Freude an der Musik – diese Leidenschaft steht seit 40 Jahren im Vordergrund ihres Schaffens.

 

Trotz dieser langen Zeitspanne gelingt es den Paldauern immer noch zu überraschen, neue Ideen in die Musikwelt zu bringen und stets neue Maßstäbe zu setzen. Mit der Veröffentlichung ihres neuen Albums „3000 Jahre“ hat sich dieses Erfolgsgeheimnis wieder einmal bestätigt. Kaum draußen, kletterte es ist es im Nu an die Spitze der deutschsprachigen Albums-Charts. Neben abwechslungsreichen Liedern – darunter auch der namensgebende Titelsong, der wohl zurecht zur neuen Paldauer-Hymne aufsteigen wird – finden sich auf der brandneuen CD auch zwei Bonus-Tracks. Einer davon ist einem ganz besonderen Freund gewidmet. Wir haben mit Bandleader Franz Griesbacher darüber und über die anstehende Fanreise nach Zypern gesprochen.

 

 

Stadlpost: Herzlichen Glückwunsch zum neuen Album! Es ist euch wieder einmal gelungen, euch selbst treu zu bleiben und euch trotzdem weiter zu entwickeln…

Franz Griesbacher: Ja, Danke! Unser Ziel war und ist es schlicht und einfach, die Menschen niveauvoll zu unterhalten und mit modernem deutschen Schlager glücklich zu machen. Wir alle haben unser Bestes gegeben. Herausgekommen ist dieses neue Album mit 13 Ohrwürmern, zeitgerecht produziert. Keine Platzfüller, sondern jeder Song für sich ist ein interessanter Titel. Ich hoffe, wir können damit vielen Schlagerfans eine Freude machen.

Stadlpost: Ihr habt bereits viele Alben veröffentlicht – was ist das Besondere an eurem brandneuen Werk?

Franz Griesbacher: Wir haben mit den gefragtesten Komponisten, Textern, sowie Arrangeuren und Produzenten zusammen gearbeitet. Da gibt jeder sein Bestes! Aber auch unsere beiden Leadsänger Didi Ganshofer und Renato Wohllaib sind über sich hinausgewachsen.

Stadlpost: Welcher Song liegt dir persönlich ganz besonders am Herzen?

Franz Griesbacher: 3000 Jahre! Dieses Lied ist außergewöhnlich und hat eine spezielle Energie. Da ich aber die Titel entschiden habe, hänge ich mit ganzem Herzen an jedem Song.
Jedes Lied hat seine eigene Geschichte. Eine besondere Bedeutung hat für mich auch Titel Nr.14, Donna Blue. Damit habe ich ein Versprechen eingelöst! Es ist eine Verbeugung vor Andreas Fulterer, den ich sehr vermisse!

Stadlpost: Was verbindet dich mit Andreas Fulterer?

Franz Griesbacher: Eine tiefe und innige Freundschaft, die weit über das berufliche hinausging. Vor zehn Jahren hatte meine Frau eine schlimme Diagnose bekommen. Es war eine schwierige Zeit für uns. Andreas hat uns in dieser Zeit menschlich sehr unterstützt. Dafür bin ich ihm unendlich dankbar. Deshalb habe mein Versprechen natürlich sofort eingelöst.

 

Welches Versprechen Franz seinem Freund Andreas gab und warum die Fanreise nach Zypern geht, lesen Sie in der aktuellen Printausgabe der Stadlpost.

 

 

TAGS: Die Paldauer