STADLPOST

6. Februar 2017

Stefan Mross: Jetzt meldet sich sein Management zu Wort

Großer Wirbel um Facebook-Ankündigung

 

Für großes Entsetzen bei seinen Fans sorgte eine überraschende Ankündigung auf Facebook: „Hallo Freunde, Ich wollte Euch mitteilen, dass ich 2018 meine Karriere beende. Liebe Grüße, Stefan“, soll der beliebte „Immer wieder sonntags“-Moderator gepostet haben.

 

 

Prompt meldeten sich über 500 Fans – die Reaktionen überschlugen sich förmlich. Sie alle appellierten an ihren Liebling, nicht aufzuhören. Auch zweifelten seine Fans schnell an der Echtheit des Eintrags – „Stefan hat das nicht geschrieben! Er schreibt sonst immer ‚LG Euer Stefan‘ unter seine Posts“, schrieb beispielsweise eine treue Anhängerin.

Und sie hatten Recht – kurze Zeit später gab Stefan Entwarnung – ein Hacker-Angriff sei auf seiner Facebook-Seite verübt worden: „Nein! Das ist eine Lüge! Ich liebe meinen Job und freue mich auf viele tolle Jahre mit meinem Publikum!“

Mittlerweile löschte sein Management die Falschmeldung von seiner Facebook-Timeline und postete:

„Liebe Fans, Freunde und Geschäftspartner von Stefan Mross,

Stefans Account wurde kurzzeitig gehackt. Die Meldung zum angeblichen Karriereende war selbstverständlich ein Fake.
Liebe Grüsse
Management Stefan Mross“

 

 

Die Fans sind erleichtert und wir auch! Denn bereits in wenigen Monaten geht es wieder los mit „Immer wieder sonntags“ und die Stadlpost ist bereits jetzt in voller Vorfreude.

 

TAGS: Stefan Mross