STADLPOST

© P.Bischoff/006
9. Dezember 2016

Volksmusik-Star Margot Hellwig verlor ihre große Liebe

Bis zum Schluss hat sie rund um die Uhr für ihren Mann gesorgt.

 

55 Jahre war das Paar verheiratet. Der Musiker war einst Lehrer für Deutsch, Englisch und Geschichte, später wurde Arthur Lindermayr der Mann an der Seite von Volksmusik-Star Margot Hellwig.

Seinen 90. Geburtstag am 4. November konnte das glückliche Paar noch gemeinsam gefeiern. „Danach hat sich sein Zustand verschlechtert, er musste direkt nach der Feier wegen eines Lungenödems ins Krankenhaus“, so Hellwig gegenüber „Bild“. Nach zehn Tagen im Krankenhaus durfte er wieder nach Hause. Doch in den folgenden Tagen verschlechterte sich sein Zustand. Am 28. November ist Arthur dann abends gegen 19 Uhr friedlich eingeschlafen. „Ich habe seine Hand gehalten“, erinnert sich die 75-Jährige.

Der Tod ihrer großen Liebe hat Margot Hellwig aus der Bahn geworfen: „Ich falle in ein tiefes Loch und hoffe, dass ich alles gut überstehe. Vergangenes Jahr habe ich rund um die Uhr für meinen Mann gesorgt. Ich war froh, ihm etwas Gutes tun zu können. Aber die letzten Jahre waren für ihn sehr schwer. Für ihn war der Tod eine Erlösung.“

Margot und Maria Hellwig
Mutter Maria und Tochter Margot Hellwig

 

Erst in der aktuellen Ausgabe der Stadlpost ist ein Artikel über das Gesangsduo Margot und Maria Hellwig (†90) erschienen. Mit Hits wie „Servus, Grüezi und Hallo“ haben Mutter und Tochter Volksmusik-Geschichte geschrieben.  Nach dem tragischen Verlust ihrer Mutter, Maria Hellwig, die 2010 verstorben war, setzte Margot ihre Volksmusik-Karriere noch fort – war regelmäßig auf Tournee und trat im Fernsehen auf. 2015 beendete sie schließlich ihre Karriere und kümmerte sich fortan um ihren kranken Mann.

Wir wünschen Margot viel Kraft für diese schwere Zeit.

 

 

TAGS: Margot Hellwig