STADLPOST

1492560230-01florian-silbereisen-ard_20151009-150735-MlwuCceySa7
© ARD
14. September 2016

Florian Silbereisen in der Jury zum ESC Vorentscheid 2017

Gemeinsam mit Tim Bendzko und Lena Meyer-Landrut ermittelt Flori wer 2017 in Kiew für Deutschland ins Rennen gehen soll

 

Gleich zweimal hintereinander landete Deutschland auf einem blamablen letzten Platz. 2017 soll alles besser werden: Nun hat der NDR bekanntgegeben, bei der Ermittlung des nächsten Vertreters für den ESC 2017 in Kiew nach einem bekannten und bewährten Muster vorzugehen: Eine Castingshow, fünf Bewerber, drei Juroren und die TV-Zuschauer sollen einen erfolgversprechenden ESC-Kandidaten hervorbringen. Die ESC-Gewinnerin von 2010 Lena Meyer-Landrot sowie Roman Lob (8.Platz, 2012) wurden so ermittelt.

 

 

Nachwuchskünstler können sich ab sofort hier als Kandidat für den „Eurovision Song Contest“ bewerben. 30 Kandidaten werden sodann vom NDR, von der Produktionsfirma Raab TV sowie von musikalischen Experten unter allen Bewerbern für die Show „Unser Song 2017“  ausgewählt. Wiederum die fünf Besten dieser Auswahl schaffen es in den Vorentscheid.

Am 9. Februar werden dann von den Kandidaten in der Show Lieder vorgetragen, die national und international erfolgreiche Produzenten für den ESC 2017 vorgeschlagen haben. Und da kommt unser Flori bereits zum zweiten Mal ins Spiel: Als Mitglied einer dreiköpfigen Jury, wird er gemeinsam mit Lena Meyer-Landrot und Tim Bendzko die Live-Auftritte fachmännisch kommentieren. Die Entscheidung, wer Deutschland im Kiew vertritt, fällt dann aber das TV-Publikum.

Auf Facebook lädt Flori potentielle Talente ein, sich zu bewerben:

 

 

TAGS: Florian Silbereisen