STADLPOST

Stefan Mross stoßt mit seinem "Verpflichter" vom SWR, Rainer Mattheis nach der letzten Sendung von 2005 an.
© Günter Hofer / SchwabenPress
2. September 2016

Rückblick in zwei Sondersendungen auf zwölf Jahre „Immer wieder sonntags“

Seit Sommer 2005 wird die beliebte Unterhaltungssendung „Immer wieder sonntags“ von Stefan Mross moderiert. Fast 160 Sendungen sind bisher aufgelaufen. An zwei Sonntagen (04.09. und 18.09.) wird im Fernsehen Rückschau gehalten.

 

Jeweils zu ungewöhnlicher Stunde um 13.55 Uhr lädt Stefan Mross zur gemütlichen „Kaffeerunde“ für 90 Minuten im ARD ein. Es werden sicherlich zwei abwechslungsreiche Sendungen, denn das Repertoire aus dem die Verantwortlichen der Produktion schöpfen können, ist sehr groß und vielfältig.

 

Die jungen Zillertaler und Stefan Mross 2005
Die jungen Zillertaler und Stefan Mross 2005

 

Wer von den heutigen IWS Fans – im Durchschnitt waren es in dieser Saison immer rund zwei Millionen Fernsehzuschauer – kann sich noch zurück erinnern, wie Stefan Mross erstmals am 19. Juni 2005, mit sicherlich viel Herzklopfen, die Showtreppe im Europapark herunterkam und den „Immer wieder sonntags Song“ von sich gab. Zwei Wochen zuvor fand im Europapark in Rust die erste Pressekonferenz zur Sendung mit Stefan Mross statt. Der damalige SWR Unterhaltungschef Rainer Mattheis präsentierte dabei der Presse als neuen Moderator der Sendung Stefan Mross. Bereits damals war die Sendung musikalisch hochkarätig mit Deutsch singenden Interpreten besetzt. Künstler der ersten Stunde und auch heute noch gern gesehene Gäste waren zum Beispiel Andy Borg, Maxi Arland, Stefanie Hertel, Peggy March, die Jungen Zillertaler oder Gaby Baginsky. Seit der ersten Stunde immer gern gesehen auch Frau Waeber (alias Hansy Vogt).

 

Im Laufe der Jahre wurden für „Immer wieder sonntags“ buchstäblich alles aus der Deutschen Schlagerszene und der volkstümlichen Musik verpflichtet was Rang und Namen hatte. Roberto Blanco gehörte ebenso dazu wie die Wildecker Herzbuben, Inka Bause, Nik P. und DJ Oetzi. Im Jahre 2007 war sogar erstmals die damals noch weniger bekannte Helene Fischer bei Stefan Mross zu Gast.

 

 

Es tauchten auf den Gästelisten aber auch Namen auf, die es heute nichtmehr gibt, die keine Musik mehr machen oder gar verstorben sind. Dazu gehört der 2011 in Mallorca verstorbene Bernd Clüver, die Zipfelbuben die ebenfalls im Jahr 2011 ihre letzte CD präsentierten, die Gruppe Wind, der heute 77 jährige Roland Neudert oder auch Nadja abd el Farrag, besser bekannt unter „Naddel“.

Was heuer bei 14 „Immer wieder sonntgs“-Staffeln dem 19 jährigen Elsässer Robin Leon gelang, sicherte sich im ersten Jahr der Sommerhitparade „Franziska“. Sie hat mit dem „Sprungbrett“ von IWS musikalisch Karriere gemacht und ist seitdem auch in jedem Jahr bei IWS zu sehen.

 

Stefan Mross krönt 2007 Franziska zur ersten Sommerhitkönigin
Stefan Mross krönt 2007 Franziska zur ersten Sommerhitkönigin.

 

Verändert hat sich im Laufe der Jahre auch Moderator Stefan Mross. Er hat nicht nur wie in diesem Jahr sein modisches Outfit von Sendung zu Sendung geändert, sondern schlüpfte im Laufe der Jahre auf lustige und komische Art in die Rolle von Musikkollegen oder auch anderen „Spassfiguren“. Dazu allerdings gibt es in zwei Wochen, im Vorfeld auf die zweite Sondersendung, in der „Stadlpost“ noch mehr Infos.

 

 

 

TAGS: IWS / Stefan Mross