STADLPOST

19. Juli 2016

Operettensommer in Österreich

Ob Sachertorte, Kaiserschmarren, Salzburger Nockerl oder Zaunerstollen aus Bad Ischl: süß ist hier bei uns in Österreich einfach alles, so auch die Tradition um die Operette, die gerade im Sommer auf vielen Bühnen tausende Gäste begeistert.

 

Léhar Festival Bad Ischl

12032668_1167108659982828_7351259888251401040_o

Das traditionsreichste Operettenfestival in Bad Ischl, dort, wo Kaiser Franz Joseph alljährlich seine Sommer verbrachte, pflegt die Tradition der unvergessenen Komponisten und erneuert sie mit jungen Sängerinnen und Sängern. Gegründet im Jahr 1961, wurde das Festival nach dem Komponisten Franz Lehár benannt. Lehár, seit dem Erfolg der „Lustigen Witwe“ (1905) ein Fixstern am Musikhimmel, verbrachte viele Jahre in Bad Ischl, wo er auch begraben liegt. Manch einer seiner Welterfolge entstand in seiner Villa am Ufer der Traun. Jedes Jahr aufs Neue versprüht das Festival den Charme des Operettengenres und begeistert mit Neuinszenierungen von beliebten Klassikern sein Publikum.

 

Sommerarena Baden

Baden

Baden, auch das ist eine Kaiserstadt südlich von Wien. Keine Frage daher, dass hier die Bühnen, die die Welt bedeuten, eine imperiale Tradition haben! Baden pflegt mit seiner Sommerarena die Operette und ihr leichtes Lebensgefühl ebenfalls seit vielen Jahren und hat für seine zahlreichen treuen Gäste auch immer attraktive Programme auf dem Spielplan. Heuer stellen etwa Franz Léhars „Frasquita“ und Schuberts „Dreimäderlhaus“ die Objekte musikalischer Begierde dar.

 

Seefestspiele Mörbisch

unspecified

Zwischen Operettentradition, Klassikern und den Schlagerstars, präsentiert die Seebühne Mörbisch im Burgenland einen klingenden Sommer, den man nicht vergisst: in diesem Jahr ist es etwa die Geschichte der Gräfin Viktoria, die ihr Herz an ihren ungarischen Husaren verliert, aber auch Konzertabende mit alten und neuen Bekannten: die Egerländer Musikanten treffen auf Saso Avsenik und die Oberkrainer, und sogar eine sommerliche Schlagernacht macht in Mörbisch Station.

 

Operettensommer Kufstein

Operettensommer-Kufstein-2016_bild_slideshow_standardSeit neun Jahren ist der OperettenSommer ein erfolgreicher Bestandteil des Tiroler Kulturkalenders. Nach einem erfolgreichen Ausflug in die Welt des Musicals im Jahr 2014 inszeniert der OperettenSommer 2016 auch heuer wieder einen weltberühmten Musicalklassiker und präsentiert „The Sound of Music“. Dabei liefert die Festung Kufstein eine eindrucksvolle Kulisse für das weltweit bekannte Musical. Zusammen mit namhaften SolistInnen, einem herausragenden Ballett und einem exzellenten Orchester werden die Aufführungen zum unvergesslichen Erlebnis.