STADLPOST

Marc Bircher testet Stefans Geschmacksnerven.
© Günter Hofer/SchwabenPress
14. Juli 2016

Noch mehr „Immer wieder sonntags“

Bei der letzten Sendung, der 150. für Stefan Mross, haben sich die Zuschauer bei ihrem Moderator mit sehr guten Einschaltquoten bedankt. Die Verantwortlichen von Produktion und Sender schenken Stefan Mross als Dank zwei zusätzliche Sondersendungen.

 

 

Wie diese ablaufen werden, bzw. wann die „IWS-Sondereditionen“ genau gesendet werden, ist von den Verantwortlichen noch nicht druckreif kommuniziert. Die Fans können sich aber auf jeden Fall freuen: Neben den 14 Livesendungen und der traditionellen „BestOff“ wird es zwei weitere Sendungen (alle Fans würden sich natürlich zwei weitere Live-Sendungen wünschen) geben. Sobald alles in „trocken Tüchern“ ist, wird die Stadlpost natürlich über alle Details informieren.

 

Eine neue tolle IWS-Sendung (Folge 9) wird es auf alle Fälle am kommenden Sonntag geben. Und schon jetzt kann man sagen, dass diese aufgrund der hochkarätigen Besetzung sicherlich einmal mehr für Top-Einschaltquoten sorgen wird. Der absolute Renner wird  „Klubbb3“ mit Florian Silbereisen, Christoff und Jan Smit werden. Mit dabei auch Marc Pircher, der seit zwei Jahren die beliebte Fernsehsendung immer mit dem Currywurstschock von Stefan Mross in Verbindung bringt. Regelmäßig Gast und am Sonntag mit dabei bei IWS sind zudem Sigrid & Marina, die Grubertaler, die Regensburger Domspatzen und Saso Avsenik mit seinen Oberkrainern. Freuen darf man sich auch auf Nicole, Michael Holm und Johannes Kalpers. Die Schweiz wird durch Linda Fäh vertreten und mit Franziska ist die Siegerin der ersten IWS-Sommerhitparade mit von der Partie. Zwischenzeitlich hat die Leipzigerin vier Album veröffentlicht.

 

 

„Immer wieder sonntags“ hat aber nicht nur wegen der breiten und vielseitigen Musikrichtung seine vielen Fans, sondern ist wegen seiner oft lustigen Abwechslung auch so beliebt. Am Sonntag ist Zauberer Ully Loup, die Abteilung Comedy mit Frau Waeber und Experimente mit Konrad Stöckel vertreten.

 

TAGS: IWS / Stefan Mross