STADLPOST

10072015Ho1612
© Günter Hofer/SchwabenPress
10. Juli 2016

150. IWS-Sendung abwechslungsreich gefeiert

Bunte Luftballons steigen in den Sommerhimmel von Rust, eine große Geburtstagstorte und ein fliegendes Auto. Bei seiner 150. Sendung von „Immer wieder sonntags“ servierte Stefan Mross zahlreiche Überraschungen und viel Abwechslung.

Der Moderator war genauso überrascht, als Rainer Mugrauer über die Köpfe von circa 2500 Besuchern, ein Auto durch die IWS Arena fliegen ließ. Mit knapp zwei Kilogramm an Gewicht war es sicherlich nicht nur der leichteste BMW sondern auch der sparsamste. Über die Köpfe hinweg stiegen auch 150 bunte Luftballon in den blauen Sommerhimmel. Für jede Sendung die Stefan Mross bisher moderierte ein Ballon. Und wie es sich gehört, gab es auch den feuerspuckenden Geburtstagskuchen, der am Ende der Sendung an die Besucher verteilt wurde.

Beim Tanz-Act ließ sich Stefan Mross vor Begeisterung mitreisen und mischte kurzer Hand bei der Lederhosen-Show von „DDC“ selber mit. Viel Beifall gab es für die Comedy-Akrobatik aus der Schweiz von „Seppä“. Die Höhner aus Köln und Nik P. hatten bei der achten Sendung in diesem IWS Sommer, gleich zweimal ihren Auftritt. Dominierend war die musikalische Weiblichkeit. Angelika Milster, Anna Maria Zimmermann, Pia Malo, Jennifer Kirchheimer und Manuela Fellner standen Alexander Rier und Tom Astor gegenüber. Eines hatten aber alle sicher. Bei keiner musikalischen Darbietung wurde von den Fans mit Beifall gegeizt.

Ganz aus dem Häuschen war nach fast zwei Stunden Sendezeit der Tiroler Marco Wahrstaetter. Er konnte sich voll auf seine Landsleute rund um Innsbruck verlassen. Mit einem hauchdünnen Vorsprung (51 zu 49 %) sicherte sich der Musikant mit seiner Zircha die nächste Runde in der Sommerhitparade.

 

TAGS: IWS / Stefan Mross