STADLPOST

Udo Jürgens Wohnung 8
© immoscout24.ch
21. April 2016

Udo´s letztes Zuhause wird nun vermietet

125 Quadratmeter für rund 2.400 Euro – mit Blick auf den Bodensee. Vermutlich auch aufgrund der Erbstreitigkeiten zwischen Udo Jürgens Kindern ist die Liegenschaft in Gottlieben nun zur Miete ausgeschrieben.

 

„Er hat sich immer sehr für das Dorfgeschehen interessiert. Er war ein ganz normaler Mensch“, so die Gottlieber Gemeinderätin Rosmarie Obergfell, die den Entertainer persönlich kannte. Auch den rund 300 Einwohnern der kleinen Gemeinde bleibt der Musiker in sehr guter Erinnerung. Er sei freundlich gewesen, hätte gegrüßt und hätte an Feierlichkeiten wie dem Neujahrsapéro oder an der 1.-August-Feier teilgenommen, heißt es.

Bis zum schicksalhaften Wintertag, den 21. Dezember 2014, als der damals 80-Jährige bei seinem täglichen Spaziergang an der Uferpromenade in Gottlieben bewusstlos zusammenbrach und trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche durch seinen Chauffeur, nur wenig später im Spital Münsterlingen, starb, lebte Udo Jürgens in dieser Wohnung.

 

Udo mit Michaela
Udo war bereits von Michaelas Talent beeindruckt, als sie gerade einmal 14 Jahre alt war und Udo Briefe schrieb

 

In Zürich sollte ein neues Luxus-Liebesnest für ihn und seine letzte Liebe und Co-Autorin des Buches „Der Mann mit dem Fagott“,  Michaela Moritz, entstehen. Nur übergangsweise wollten sie in Gottlieben wohnen, doch sein Freund, Bandleader Pepe Lienhard weiß: „Er fühlte sich im Thurgau sehr wohl“. So auch seine Michaela, die noch einige Zeit nach seinem Tod in der Wohnung gelebt hatte. Vom Bodensee kann sich die gebürtige Kärntnerin, die ihrem geliebten Udo übrigens schon als Jugendliche (literarische) Briefe schrieb, um ihn ihre Texte lesen zu lassen, nicht trennen. Die Schriftstellerin lebt nun in Konstanz in einem „Traumhaus“, wie berichtet wird.

Nach der Luxuswohnung am Bellevue in Zürich, die vermutlich aufgrund der Erbstreitigkeiten mit seiner unehelichen Tochter Gloria Burda, bereits im vergangen Herbst geräumt wurde, ist nun auch Udos letztes Domizil wieder auf dem Wohnungsmarkt.

 

 

„Die schöne Liegenschaft in Gottlieben an der schönen Seepromenade verspricht eine gute Wohnqualität. Zauberhaft an der unverfälschten Riedlandschaft des Seerheins gelegen“, so der Beginn des Inserats auf immoscout24.ch. Mit den braunen Keramikfliesen, den gleichfarbigen Einbauschränken und den dunklen Holzfensterrahmen sieht die Wohnung nicht gerade wie die eines Weltstars aus. Es ist eher eine bessere Durchschnittswohnung: viereinhalb Zimmer, verteilt auf 125 Quadratmetern, alles in braun gehalten. Aber vielleicht war es gerade die „Einfachheit“, die den Entertainer endlich  „ankommen“ ließ, wie sein Sohn John in einem Interview nach seinem Tod sagt: „Er war irgendwie angekommen. Und für Michaela war er der Lebensinhalt. Einmal rief er mich an, weil sie gekocht hatten, auf ihrem kleinen Balkon saßen und auf den Bodensee schauten. So etwas kannte mein Vater nicht.“ Was für ein schöner Gedanke, dass der gemeinsame Blick auf den Bodensee dem großen Udo Jürgens gegen Ende seines Lebens so viel mehr geben konnte als materieller Luxus. Bleibt zu hoffen, dass seine Nachmieter sich genauso wohlfühlen werden.

 

 

TAGS: Udo Jürgens