STADLPOST

Express.degabalier-jpg
© express.de
1. April 2016

Starker Rückhalt für den „Mountain Man“

Heute erscheint endlich Andreas Gabaliers  neues Livealbum zu seiner Nummer-eins-Platte „Mountain Man“.

 

Vergangenen November feierten rund 18.000 Fans in Berlin mit dem Steirer-Bua den VolksRock’n’Roll. Grund genug, aus diesem unvergesslichen Konzert ein Live-Album zu machen. Mit seiner Musik begeistert er über die österreichischen Landesgrenzen hinaus, füllt ganze Stadien und ist sogar für den deutschen Musikpreis „ECHO“, der am 7. April in Berlin vergeben wird, in der Kategorie „Volkstümliche Musik“, nominiert.

 

 

Sein Erfolg gibt ihm recht, doch immer wieder polarisiert der Volks Rock´n´Roller mit seinem Aussagen. So wie beispielsweise letzte Woche mit seinem Spruch: „Natürlich wird Silvia als Mutter zu Hause bleiben“. Ein großer Aufschrei ging durch die Medienwelt, doch seine langjährige Freundin, Silvia Schneider, steht voll und ganz hinter ihrem Liebsten: „Da werden aus einem Interview zusammenhanglos Sachen herausgepickt, um dann die Schlagzeilen zu kreieren. Ich kann das als Journalistin verstehen, ich weiß, wie so etwas funktioniert. Ich habe einen lockeren Umgang damit, denn ich kenne die tatsächliche Situation. Ich weiß ja, dass mein Freund ein Guter ist, sonst würde ich ja nicht mit ihm schon so lange zusammen sein.“

Puls4-Beauty Silvia Schneider ist nicht nur das neue Werbegesicht von Orbit Zähne, sie spricht zudem  fünf Sprachen (Polnisch, Englisch, Deutsch, Spanisch und Russisch) und macht gerade ihren Doktor der Rechtswissenschaften. Eine starke Frau – das weiß der Musiker nur zu gut und schätzt dies auch besonders: „Ich habe ein wirklich tolles Mädel an meiner Seite. Sie ist tapfer, stark und steht zu mir. Wenn es mal etwas gibt, reden wir darüber, aber grundsätzlich passt das sehr gut mit uns. Meine Freundin Silvia ist total verständnisvoll. Sie kennt das Geschäft, ist selbst aus der Branche. Das ist in diesem Fall sehr hilfreich.“

 

silvia schneider
Andis Traumfrau ist nicht nur Moderatorin, sondern auch ausgebildete Schauspielerin und Juristin

 

Und den Vorwürfen und Mutmaßungen, Gabalier würde sich mit solchen Aussagen versuchen, sich im Gespräch zu halten oder seinen CD-Verkauf anzukurbeln, kann seine Freundin nur mit ihrem schönsten Lächeln begegnen. Auch dass er immer wieder „ins rechte Eck“ gestellt wird, weist sie entschieden zurück: „Es ist leider so, dass man manchmal nicht sehr fair mit Persönlichkeiten, die in der Öffentlichkeit stehen, umgeht und ein Bild von einem Künstler entwirft, das ihm überhaupt nicht entspricht. Ich kann über allem drüberstehen und mir ist alles egal, weil ich weiß, was die Wahrheit ist, und das ist das Wichtigste für mich.“ Anstatt auf diesen „völligen Blödsinn“, wie sie in einem Interview gesagt hat, einzugehen, zeichnet sie ein samtweiches Bild von ihrem „Mountain Man“: „Und er hat überhaupt keine Macho-Allüren. Er wäscht seine Wäsche, putzt hervorragend, besser als ich, und kocht für sich selbst. Mehr kann man sich gar nicht wünschen.“

 

 

.

 

TAGS: Andreas Gabalier