STADLPOST

Facebook:Stefan Mross
© Facebook/Stefan Mross
4. März 2016

Jetzt macht er auch „Tatort“

Stefan Mross – ein absolutes Multitalent ist in der Premiere des Dresden-Tatorts mit dem erstmals komplett weiblichen Ermittlerinnen-Duo in einer Gastrolle zu sehen!

 

Viele kennen das legendäre „Darüber lacht die Welt“-Video von und mit dem allseits geliebten, aber auch gefürchteten Hape Kerkeling, in dem der musikalische Oberbayer bereits in jungen Jahren vor der Kamera eine gute, wenngleich unfreiwillig „komische“ Figur machte.  Sein „Fan“ tat gut daran, völlig aus dem Häuschen zu geraten, den „berühmten“ Stefan Mross persönlich zu treffen. Denn aus dem einst von seinem „plötzlichen“ Ruhm etwas eingeschüchterte Jungstar, wurde ein souveräner Moderator und Musiker, ja sogar Teilzeit-Komiker. Seine förmliche Bilderbuch-Karriere startete er bereits als 13-Jähriger, nachdem er vom Musikantenstadl-Vater Karl Moik entdeckt wurde. Heute ist er aus der Schlagerwelt nicht mehr wegzudenken.

 

 

Einmal durfte der sympathische Allrounder bereits Fernseh-Luft schnuppern: Bei seiner Gastrolle in der Krankenhausserie „In aller Freundschaft“ im Dezember meisterte er seine erste schauspielerische Herausforderung mit Bravour und sagte damals: „Ich war sehr nervös, denn zu schauspielern ist ganz anders, als zu singen oder zu moderieren. Aber der Dreh hat großen Spaß gemacht, alle waren sehr nett zu mir und es war eine schöne Erfahrung“.

Und jetzt tut er es seiner Kollegin, der derzeit erfolgreichsten Schlagersängerin, Helene Fischer, gleich und ist in einem Tatort zu sehen. Zwar nicht an der Seite von Til Schweiger, jedoch in einer nicht weniger beachtenswerten Tatort-Folge: Es ist die Premiere des neuen Sachsen-Tatorts. Drehbuchautor war kein geringerer als „Stromberg“-Erfinder Ralf Hausmann. Die Zuseher können sich also auf einen Krimi-Abend mit viel Wortwitz und flotten Dialogen freuen!

Erstmals in der Geschichte der erfolgreichen ARD- Krimireihe ermittelt mit den beiden Kommissarinnen „Henni“ und „Karin“ ein reines Frauenteam. Die eine alleinerziehend und mit ihrem pubertierenden Sohn überfordert, die andere eine liierte Karrierefrau mit Kinderwunsch – geraten sie in ihrem ersten Mordfall gleich in eine skurrile Geschichte im Schlagermilieu. Getreu seinem Titel „Auf einen Schlag“ zeigt der neue „Tatort“ aus Dresden gleich zu Beginn Risse in der heilen Schlagerwelt.

 

 

Leider wird der Entertainer lediglich 20 Sekunden zu sehen sein – doch ein besonderes Highlight wird sein, dass auch der leider viel zu früh verstorbene Achim Mentzel auf einem Selfie zu sehen sein wird. Die beiden verbindet sehr viel – Stefan verdankt dem großen Achim Mentzel seine ersten Bühnenschritte.

Also schalten Sie ein: Sonntag, 20:15, ARD! Einen „Tatort“ sollte man sowieso nie verpassen, die 20 Sekunden Serien-Ruhm für unseren großartigen Stefan Mross noch weniger!

 

 

TAGS: Helene Fischer / Stefan Mross