STADLPOST

Stadlshow
© Stadlpost
12. Januar 2016

Aus für die Stadlshow

Nun gibt es traurige Gewissheit: Der Verjüngungsdrang der TV-Sender hat zum Ende der letzten großen Eurovisionssendung geführt: Die Sender ORF, ARD und SRF haben beschlossen, dass die „Stadlshow“ künftig nur noch zu Silvester stattfinden soll.

orf_tomz0512_20150915171304

 

Nach „eingehender Analyse“ der bisherigen beiden Sendungen seien die Partnersender zu dem Entschluss gekommen, „die regulären Ausgaben der ,Stadlshow‘ nicht fortzusetzen. „Die Silvesterausgabe mit Publikumslieblingen und Stars der Branche hat jedoch gezeigt, dass das Format auf diesem Sendeplatz Potenzial hat.“ Vereinbart wurde bereits, dass sowohl 2016 als auch 2017 Sendungen geben soll. Diese will man „aufbauend auf den bisherigen Erfahrungen“ präsentieren. Details sollen im zweiten Halbjahr 2016 bekannt gegeben werden.

 

„Wir werden niemanden im Stich lassen“

Die Stadlpost wird sowohl den Fans als auch den Musikanten weiterhin als verlässlicher Partner und Plattform für alle Freunde der Volksmusik und des Schlagers zur Seite stehen. „Wir werden niemanden im Stich lassen. Das Aus der TV-Show ist für das Erscheinen unseres Magazins zweitrangig“,  sagt Herausgeberin Astrid Schwenner. Die Stadlpost wurde zur 100. Sendung des Musikantenstadls gegründet und wird diese Tradition auch nach einem Aus der Nachfolgesendung „Stadlshow“ fortführen.