STADLPOST

Gott 2
1. November 2015

Karel Gott auf dem Weg der Besserung

Erfreuliche Nachricht von seiner Ehefrau: Schlagerlegende Karel Gott geht es nach der Not-OP wieder etwas besser.

 

Schock für alle Schlagerfreunde! In den letzten Tagen herrschte große Sorge um Schlagerlegende Karel Gott. Der tschechische Sänger musste in eine Prager Spezialklinik gebracht und operiert werden. Jetzt teilt seine Ehefrau Ivana Gottova mit, dass sich der 76-jährige auf dem Weg der Besserung befindet: „Karel dankt allen für die ungeheure Zahl an aufmunternden Genesungswünschen“, so Ivana.

 

Entgegen erster Berichte sei er aber nicht wegen Problemen am Herzen, sondern wegen eines „akuten Abdomens“ operiert worden, so seine Frau. Dennoch müsse Gott bis auf weiteres alle Konzerte in der nächsten Zeit absagen, teilte auch das Management mit. Hunderte Fans haben unterdessen Karel Gott in verschiedensten Internetforen rasche Genesungswünsche geschickt. „Geh es ab jetzt ruhiger an – du bist nicht mehr zwanzig“, schrieb etwa ein Fan auf seiner Facebook-Seite. „Halt durch, Karel“, schreibt ein anderer. Gott sei einfach eine „Ikone“, betonte wiederum ein User.

 

 

 

Erst im Juni diesen Jahres hatte der Sänger in einem Interview eingeräumt, dass er unter Herzrhythmusstörungen leidet. Er kündigte an, auf Anraten seiner Ärzte einen Schritt kürzerzutreten und mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu wollen. „Das Telefon bleibt ausgeschaltet, die Uhr abgelegt, und ich werde überhaupt nicht daran denken, wo ich als nächstes sein muss“, erläuterte er seine guten Vorsätze. Im Juli 2003 hatte Gott einen ersten leichten Schlaganfall , konnte aber wieder vollständig genesen. Er steht seit fast sechs Jahrzehnten auf der Bühne und ist der erfolgreichste Unterhaltungskünstler seines Landes. In Deutschland wurde der Tenor mit dem Titellied zur Trickfilmserie „Biene Maja“ bekannt. Beim Musikantenstadl war Karel Gott im Jahr 2013 zum letzten Mal zu sehen:

 

 

TAGS: Karel Gott