STADLPOST

12042999_911373408932652_7739319703942422941_n
© Facebook/Andreas Gabalier
25. Oktober 2015

Vor seinem Heimspiel in Graz: Gabalier tankt Kraft bei seiner Oma

Mountain Man Andreas Gabalier ist derzeit mit seiner „Volks-Rock’n’Roll-Show“ auf großer Arena-Tournee. Heute am Abend gastiert er in seiner Heimat Graz. Zwischen seinen Auftritten lässt er sich von seiner Oma ein klein wenig verwöhnen.

 

Völlig verschwitzt steht Andreas Gabalier am Ende seiner Super-Show mit seinem berühmten-Geweih-Mikrofonständer auf der Bühne. Obwohl die gewaltige Live-Performance selbst für unseren noch muskulöser wirkenden Mountain Man super anstrengend ist, hat er immer noch sein verschmitztes Lächeln auf den Lippen. Über zwei Stunden lang hat er die Stimmung mit seinen Hits wie „I sing a Liad für di“ bis hin zum neuen Song „Verliebt, verliebt“ aufgeheizt. Auch die Fans, die zum Großteil in Dirndl und Lederhosen gekommen sind, sind seit der ersten Sekunde an total in Fahrt und singen, klatschen und schunkeln bei all seinen Liedern fleißig mit. Lautes Kreischen von den „Maderln“ ertönt, wenn Andreas seine Hüften schwingt. Die Zuneigung, die ihm sein Publikum schenkt, gibt Andreas mit liebevollen Gesten zurück. Wer noch Karten für seine zum Großteil schon seit Monaten ausverkauften Konzert-Tour erwischen konnte, erlebt den geborenen Entertainer Andreas Gabalier bei seiner derzeit laufenden „VolksRock’n’Roll-Show“ als absolute Rampensau.

 

 

Zwischen den kräftezehrenden Konzertauftritten tankt Andreas, wie er selber erst kürzlich auf seiner Facebook-Seite verraten hat, Energie daheim bei seiner Oma. Bei ihr kann er für kurze Zeit seinen stressigen Alltag vergessen und wird mit echter Hausmannskost verwöhnt.

 

 

Zu seiner Oma Maria, bei der er auch aufgewachsen ist, hat Andreas ein sehr inniges und auch prägendes Verhältnis. „Sie ist der wichtigste Mensch für mich!“, sagt er selbst. Wenn Andreas wie jetzt auf Tournee ist,  telefonieren die beiden regelmäßig miteinander. Ab und zu erlaubt es der Terminkalender, dass sie sich auch sehen können. „Dann genießen wir die gemeinsame Zeit“, so der Volks-Rock’n’Roller.

 

12177098_1038362902868501_586214139_o

 

Mit Hilfe der Musik und seiner Oma hat Andreas die schwerste Zeit seines Lebens überstanden. Als wichtigste Familienstütze hat sich die heute 89jährige Großmutter immer sehr um Andreas gekümmert. „Ich habe ihm immer beigebracht: Alles kann man verlieren, nur die Heimat nicht. Wir hatten immer nur die Familie. Und das ist für uns das Wichtigste bis heute. Vielleicht sind der Andi und ich deshalb so eng. Außerdem habe ich immer gesagt: Sei stets ehrlich und bescheiden. Das ist er bis heute geblieben“, so Maria in einem Interview.

 

Die freien Tage bei seiner Oma waren allerdings nur von kurzer Dauer. Heute Abend ist der Steirerbua in seiner Heimat in der Stadthalle Graz zu sehen. Alle weiteren Termine findet ihr unter: http://www.andreas-gabalier.at/termine.php

 

TAGS: Andreas Gabalier