STADLPOST

11728914_10152903829261010_6065749615622366632_o
29. Juli 2015

Villacher Kirchtag: Größtes Brauchtumsfest

Zum 72. Mal feiert Villach mit seinen Freundinnen und Freunden aus der halben Welt das größte Volks- und Brauchtumsfest. Begonnen hat es schon am Wochenende, dem 26. Juli und findet seinen Höhepunkt traditionell immer am ersten Samstag im August.

 

k1_m744

 

Als man am 1. August 1936 den ersten Kirchtag feierte, ahnte wohl noch niemand, dass sich das Fest der Villacher über mittlerweile mehr als 70 Jahre zu diesem geballten Feuerwerk an Brauchtumspflege, Musik und natürlich einer Woche guter Laune entwickeln sollte. Und nicht nur die Kärntner Gemütlichkeit steht im Vordergrund der Festwoche, inzwischen wird neben dem „Kärntner Nationalgetränk“, dem Villacher Bier, Kulinarisches aus ganz Österreich und selbstverständlich seinen Nachbarn gereicht. Auf ein Schnapserl unter Freunden wird, nebenbei bemerkt, natürlich zu keinem sich bietenden Anlass vergessen. Und derer gibt es zur Genüge: Allein am Samstag treffen sich mehr als 3.500 offizielle Vertreterinnen und Vertreter ihrer Zunft und gestalten auf diese Weise ihren großen Trachtenumzug. Musiziert wird auf mehreren Bühnen der Innenstadt.

 

 

Nachdem die Kärntner nicht nur in ihrer Heimat sondern auch durchaus weltbekannt dafür sind, zu den wohl sangesfreudigen Völkern der Welt zu zählen, stellen sie dies auch ausgiebig unter Beweis. Demnach wird an diesen Tagen die Stadt zum größten Freiluft-Ballsaal, denn, es versteht sich von selbst, dass dazu non-stop auch ausgiebig das Tanzbein geschwungen wird.
Den glitzernden Höhepunkt gestalten die Feuerwerker mit ihrem „Brillant-Feuerwerk“, das quasi zu einem besinnlichen Frühschoppen, wenn es die Kondition erlaubt, überleitet, in die Villacher Burg, wo traditioneller Wese zum „Kirchtagssuppenausessen“ geladen wird.