STADLPOST

o_02_Farbenspiel_Live_by-Sandra-Ludewig_klein
© Sandra Ludewig/Universal Music
1. Juli 2015

Helene Fischer: Sommer Zauber-Abend bei Vollmond

Sie ist derzeit das Maß aller Dinge. 45.000 Fans haben zuerst den Innenstadtverkehr in Wien lahm gelegt um dann im Ernst Happel-Stadion eine entfesselte Helene Fischer mit zu erleben. Mitten unter den Fans von 9-89: Männlein, Weiblein, Verliebte, Geschäftsmänner, Fussballer (Toni Polster in der ersten Reihe !), Journalisten (Arabella Kiesbauer outete sich ebenfalls als absoluten Helene Fischer-Fan), Omas mit Enkeln – alle durften das Farbenspiel-Tour-Spektakel miterleben.

 

helene fischer starnacht14

 

Da fehlte nichts – Feuerfontänen, Konfettiregen, Luftschlangen, Laserlicht zwölf junge sexy Tänzer, perfekte Musiker – ein Repertoire von Hip-Hop bis Vivadli – untermalt von den Fischer-Hits zum Mitsingen – sieben Kostümwechsel und eine lupenrein perfekt sauber-erotisch, durchtrainierte Helene Fischer haben uns vor Staunen und Hochachtung den Mund offen stehen lassen. Vor allem auch dann, wenn sie auf 15 Metern Höhe bei ihrem Song „Von hier bis unendlich“ über die Köpfe ihrer Fans hinweg schwebt.

 

 

Helene Fischer ist ein perfektes Gesamtkunstwerk, das unserer Schlagerszene einen modernen Schub gibt und für alle anderen Künstler eine sehr hohe Latte legt. Die Fans danken es ihr – denn das Happel Stadion zwei Mal hintereinander auszuverkaufen, ist bislang nur dem britischen Ex-Take-That-Mitglied Robbie Williams gelungen.

 

TAGS: Helene Fischer