STADLPOST

DIF15_Schlagerbühne (c)Donauinselfest
13. April 2015

DIF: „So etwas muss man live miterleben“

Vom 26. bis 28. Juni findet auf der Wiener Donauinsel auch heuer wieder das legendäre Open-Air-Festival statt. Musikalische Leckerbissen auf der Schlager-Bühne: Middle of the road und das Nockalm Quintett. Mitten unter den Fans wird wieder Maria sein.

 

Maria L. aus Klosterneuburg ist schon da. Wie an jedem Tag des dreitägigen Festivals ist die 37-jährige schon am frühen Vormittag gekommen. An den Bühnenaufgängen scharen sich schon die treuesten Fans. Jeden Tag kommt Maria als eine der ersten zum Donauinselfest 2014 und geht als letzte nach Hause. Sie hat wieder ihr „Heiligtum“ mit dabei – ein dickes, schwarzes Büchlein mit unzähligen Fotos, Erinnerungssprüchen und Unterschriften. Geduldig wartet sie mit ihrer Handy-Kamera in der Hand, bis ihre Lieblinge zum Soundcheck erscheinen. Dann nämlich haben die Schlagerstars, die Maria sonst nur aus dem Fernseher kennt, immer auch Zeit für ihre Fans. Maria wartet, bis endlich Nik P. hinter der Absperrung auftaucht. Maria ruft ihn freundlich zu sich. Er kommt zu ihr. Ein kurzes Gespräch, gemeinsames Lachen, ein Selfie und dann noch die persönliche Widmung in Marias Büchlein folgen. „Das gibt es nur beim Donauinselfest“, schwärmt Maria. Ihre Augen strahlen vor lauter Glück. „Die vielen unterschiedlichen Künstler, die familiäre Harmonie und das bunte Treiben auf der Insel sind großartig. Nirgendwo sonst kann man den Stars so nahe kommen wie hier“.

 

Seit etlichen Jahren fährt Maria regelmäßigen zum Wiener Donauinselfest. Mit mehr als 3 Millionen Besuchern ist dieses das größte Open-Air-Festival Europas mit freiem Eintritt. Für jeden Musikgeschmack ist etwas dabei. Vor fünf Jahren wurde das Donauinselfest um eine zusätzliche Bühne erweitert – nämlich um die Schlager und Oldies-Bühne. Ein großartiger Erfolg, wie sich seither herausstellte. Alle Topstars der Branche haben sich hier schon ein Stelldichein gegeben. Für 2015 wurden unter anderem das Kärtner Nockalm Quintett und die Band Middle of the road angekündigt. Mit Hits wie „Zieh dich an und geh“, „Mit den Augen einer Frau“ oder „Du warst der geilste Fehler meines Lebens“ zählen die Nockis zu den derzeit erfolgreichsten österreichischen Schlagerbands. Die Hits der schottischen Gruppe Middle oft he road sind hingegen schön älteren Datums. Die weltweiten Nr.1-Ohrwürmer wie „Chirpy Chirpy Cheep Cheep“, „Sacramento“ oder „Yellow Boomerang“ aus den 1970er Jahren sind Evergreens, die noch heute Jung und Alt begeistern.

 

„Über mehrere Stunden stehen – das kann man nur, wenn einem die Musik wirklich mitreißt, sodass man alles rund herum vergisst. Etwa auch, dass man keinen gemütlichen Sitzplatz hat“ meint Maria, die vom Mitsingen und Mitschunkeln ganz Nass geschwitzt ist. Das schwarze Büchlein hat sie während des Auftritts in ihrem kleinen Rucksack sicher verstaut. „Wenn ich bei so einem Konzert die Augen schließe, spüre ich diese unbeschreibliche Stimmung. So etwas Grandioses kann man leider nicht in einer CD verpacken, das muss man live miterleben“, meint sie lächelnd. Ob sie im kommenden Sommer wieder zum Donauinselfest kommt? „Da kannst du dir sicher sein! Ein paar Seiten in meinem Album sind noch frei und ich bin schon sehr gespannt, die Künstler alle kennen zu lernen“.

 

TAGS: #DIF15