WERBUNG
Banner
News

SERVUS, PFIAT GOTT UND AUF WIEDERSEHEN, DIE STADLPOST (Zeitung) DIE IST JETZT AUS!

Alles hat seine Zeit. Ein Spruch, dessen Bedeutung man bei längerem Leben immer mehr anerkennen lernt; diesem nach gibt es eine Zeit zu schweigen, eine andere zu sprechen.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)



 



Liebe Leser, liebe Freunde, liebe Abonnenten der STADLPOST!


Wir haben uns diesen schlauen Spruch von Goethe ausgeliehen, denn wir könnten es nicht treffender formulieren. 

Nach nunmehr 18 Jahren Bestehen auf dem heiß umkämpften Zeitungsmarkt, muss die STADLPOST als Printmagazin die Segel streichen. Wir haben alles versucht, alles investiert und bis zu letzt gehofft, einen Partner zu finden, der uns im Verlagswesen ein wenig unterstützt.

Die Zeiten sind rau – die Wirtschaft und sogar die Kollegen, die ursächlich von unseren Lesern leben, meinen: Die Zielgruppe ist zu alt!! Werbung dort bringt nichts. Nun – dass die Tonträgerindustrie selbst nicht mehr an ihr Basisgeschäft glaubt – und den Konsumenten die neuen Produkte einfach nicht mehr präsentieren will, beschleunigt die Notwendigkeit das Magazin einzustellen. 

Das ist also die Zeit zu schweigen!

Bedanken möchten wir uns bei all jenen, die immer gut mit uns zusammengearbeitet haben – Danke für den kollegialen Einsatz. Bei unseren Lesern und Abonnenten, die eigentlich das Fundament des großen Erfolges für das ganze Thema Volksmusik und Schlager während der letzten Jahre waren. Für unsere Abonnenten tüfteln wir, gemeinsam mit einem großen deutschen Zeitungsverlag an einer Ersatzlösung. Wir bitten hier noch um ein wenig Geduld.

Die Zeit zu sprechen – die ist nicht mehr weit! 

Die STADL-POSTs-NEWS werden via internet und mit einigen kommunikationstechnischen Schmankerln weiterhin für "Schwung" in der Szene sorgen.  

Anfang 2015 ist mal als START-Termin gesteckt  - und wir arbeiten bereits jetzt auf Hochtouren an der Umsetzung. Auf unserer Page wird es weiterhin regelmäßig alles Wissenswertes und vielleicht das eine oder andere "Geheimnis" aus der Schlager- und Volksmusikbranche zu lesen geben. 

Wir nehmen eine weitere Anleihe von einem "großen" unserer Szene – Karl Moik – und verabschieden uns mit den Worten:
 

SERVUS – PFIAT GOTT UND AUF WIEDERSEHEN, DIE STADLPOST (Zeitung) DIE IST JETZT AUS!

 

Mit einer großen Träne im Auge  

 

Eva Mang

für das gesamte Produktions – Redaktions- und Abo - Team der STADLPOST


Wichtiger Hinweis: Die aktuellen Abos behalten ihre Gültigkeit! 

Partnerseiten